Irisdiagnose Teil 1 – Grundkurs

Irisdiagnose I – Grundkurs

Erfahre mehr über Dich durch Dein Auge

Das Rezept steht im Auge, Sie brauchen es nur abzulesen.

Es wird vielerorts immer ein Geheimnis aus der Irisdiagnose gemacht und nah in den Bereich des Mystischen gerückt, jedoch ist die Irisdiagnose erlernbar. Die Grundlagen sind in 4 Tage vermittelt.

Die europäische klassische Irisdiagnose befasst sich ausschließlich mit den Zusammenhängen des Körpers. Hierbei werden insbesondere konstitutionelle Hinweise, Ausscheidungsproblematiken (Leber, Niere, Darm etc.) und Herdgeschehen (Zähne Mandeln, Appendix) in Bezug auf ihre Auswirkungen auf den Organismus betrachtet. Aus dieser Art lassen sich Hinweise über organische Zusammenhänge im Körper sammeln, die dann die Therapie ergeben.

Josef Deck, Vater der europäischen Iridologie, sagte immer: Das Rezept steht im Auge.

Die Zusammensetzung und Positionen der verschiedenen Farbtöne ermöglichen eine Aussage über den Stoffwechsel. Dadurch können über das Rezept hinaus Vorschläge zur typgerechten Ernährung gegeben werden. Häufig ist es ausreichend, alleine diese Hinweise zu befolgen, um ein besseres Befinden zu erlangen.

Das Seminar umfasst 32 Unterrichtsstunden auf 4 Tage verteilt. Der Unterricht startet am Donnerstagmittag und endet am Sonntagmittag.

Neben den theoretischen Grundlagen der klassischen Iridologie werden folgende Themen vermittelt.

  • Grundlagen der Iridologie nach Deck, und Ray
  • Strukturmerkmale, Konstitution, Disposition
  • Pigmentlehre nach Schnabel
  • topographische Gegebenheiten
  • Typgerechte Ernährung
  • Erkennen der Charaktermerkmale nach Hall
  • Umgang mit Ressourcen
  • Organsprachliche Deutung der Zeichen im Auge
  • Erkennen der psychosomatischen und energetischen Zusammenhänge anhand des Chakra Readings nach Martin Brofmann
  • Therapievorschläge aus der Praxis
  • Erstellen ganzheitlich orientierter Therapiepläne

Schwerpunkt ist die praktische Arbeit der Teilnehmer untereinander mit Hilfe der Handlupe, Kamera, sowie Fotos zu Fallbeispielen und den aktuellen Irisaufnahmen der Teilnehmer.

Grundlage und Skript für das Seminar ist das Buch Irisdiagnose aus dem GU Verlag, das leider vergrigffen ist. Vereinzelt ist es über Antiquariate erhältlich.

Andere Arbeitsunterlagen wie Topografiekarten, Konstitutionskarten oder Lupen sind auch im Unterricht erhältlich.

Nach Ablauf der vier Kurstage sind die Teilnehmer selbständig in der Lage, aus den Zeichen des Auges einen ganzheitlichen Therapieplan erstellen.

Der Kurs dient der Wissensvermittlung, ein Anteil an Selbsterfahrung ist jedoch nicht ausgeschlossen, denn das Gesagte betrifft den Teilnehmer ebenso wie seine Patienten.

<< Anmeldung

 

Zusätzliche Kosten für Arbeitsmaterial:

60 seitiges Farbskript und Therapiekonzepte
15,00 €
Iris-Übersichtkarten: 30,00 €
Handlupe:
(Eschenbach 3,5 cm, beleuchtet, 10fache Vergrößerung)
70,00 €
optional: Information aus Struktur und Farbe 79,00 €